Mittwoch, 15 Dezember 2010 20:09

ActRaiser

Written by Rune

bewertungskasten_ActRaiser_ohne_SternActraiser ist ein Klassiker der Firma Enix aus dem Jahre 1992. In mehreren Zeitschriften regnete es nur Höchstnoten über der 90%-Marke und Lobeshymnen. Ein Jahr später erschien auch ein direkter Nachfolger, ebenfalls für das SNES.

ActRaiser_Germany.343png_thumbAllein schon die Spielfigur ist niemand geringeres als Gott selbst. Ziel des Spiel ist es, einen fremden Kontinent mit Menschen zu besiedeln, Städte zu gründen und schließlich auch aufzubauen. Wer jetzt an SimCity denkt, liegt gar nicht so verkehrt. WIE die Menschen ihre Städte bauen sollen, können sie selbst nicht entscheiden. Sie brauchen die Anweisungen des Spielers. Als Gott ist man auf der Oberwelt, die einem Aufbaustrategiespiel gleicht, in der Lage, kleinere und größere Naturereignisse hervorzurufen wie Erdbeben, Sonnenstrahlen, starken Regen und Blitzschläge. So verbrennt man Büsche um neues Bauland zu schaffen oder macht die Felder fruchtbar, damit die Menschen ihre Siedlung erweitern können. Doch das Aufbauen und Besiedeln wäre viel zu einfach, gäbe es da nicht einen bösen Dämon namens Tanzra, der seine Monster auf die Erde geschickt hat, um unser Vorhaben zu stören.

ActRaiser_Germany.214png_thumbGleich zu Beginn des Spieles findet man sich in einer Art Festung aus Wolken wieder, die fortan als Basis und Hauptmenü dient. Hier macht man auch gleich Bekanntschaft mit einem Engel. Dieser erklärt schrittweise die einzelnen Funktionen der Wolkenfestung und klärt einen über die bevorstehenden Aufgaben auf. Als besagter Engel macht man sich nun auf den Weg und fliegt über die Weltkarte, um in insgesamt sechs Gebieten das Land urbar zu machen.  Allerdings ist man nicht nur damit beschäftigt, die Zivilisation allmählich wieder aufzubauen, sondern ist auch bemüht, die Angriffe seiner Feinde abzuwehren.

So geschieht es manchmal, dass man den Simulationsmodus verlassen und auf die Erde herabsteigen muss, um dort  in einigen Action-Plattformer-Leveln den feindlichen Kreaturen den garaus zu machen. Als ob dies nicht genug wäre, erwartet einen am Ende jedes Actionlevels ein wirklich fieser Endgegner. Hat man sich schließlich ein wenig mit den Gegnern vergnügt, gilt es jetzt, abermals auf der Weltkarte, von seinen göttlichen Gaben Gebrauch zu machen. Erdbeben, Sonne und Gewitter spielen also jetzt eine große Rolle. So taut man beispielsweise Schneegebiete mit Sonnenstrahlen auf, kann Wüsten durch viel Regen wieder fruchtbar werden lassen, verwendet Blitzschläge um Holz zu zerschmettern oder zerstört durch Erdbeben Holzhäuser, damit man Steinhäuser errichten kann. Unglücklicherweise wird auch der Wiederaufbau aufs Neue durch lästige Monstermassen gestört, welche man mit Pfeil und Bogen zu vernichten versucht. Actraiser ist also mehr oder weniger ein Mix aus verschienen Genres. So beinhaltet das Spiel Jump ’n’ Run-, Action, als auch Simulationselemente.

ActRaiser_Germany.266png_thumbDa man schon zu Beginn mit den grundlegenden Funktionen vertraut gemacht wurde, dürfte der Einstieg in das Spiel nicht schwerfallen. Das Verwenden von Zaubersprüchen und Gegenständen, aber auch der Aufbau der Zivilisation wurde gut durchdacht. Die Steuerung bereitet also keine allzu großen Probleme. Einsteiger dürften dennoch ihre Probleme haben. Die Rede ist nämlich von dem relativ hohen Schwierigkeitsgrad, der uns während der Actionsequenzen präsentiert wird. Die vielen happigen Sprungpassagen bereiten einem wirklich Kummer, aber auch die Anzahl der Monster, welche andauernd anstürmen, ist sehr hoch und diese Horden sind nicht unbedingt leicht zu bekämpfen.

Grafisch ist Actraiser zwar nichts Besonders, allerdings auch nicht Schlechtes. Die Prügelszenen sind zwar sehr mitreißend gestaltet, jedoch sind die Animationen nicht wirklich herausragend. Die Hintergründe sind dabei zwar einen Tick zu spartanisch ausgefallen, können sich aber dennoch sehen lassen.

Der Sound ist da aber sehr ordentlich. Der Spieler wird hier mit schönen Klängen verwöhnt. Einzelne Melodien passen auch prima zum göttlichen Flair des Spieles und treiben so die Lust aufs Spielen ein wenig an. Einzig und allein die Soundeffekte wirken ein wenig karg, was aber nicht besonders stört.

Fazit des Autors - RuneIch persönlich kann einem Actraiser nur ans Herz legen. Der innovative Genremix aus Simulation, Jump ’n’ Run und Actionkracher ist zweifellos gelungen. Grafisch ist zwar alles nicht ganz so toll, im Gegensatz zum Sound, denn dieser überzeugt in ganzer Linie. Ein Fehlkauf ist Actraiser definitiv in keinem Fall.

Zu ActRaiser könnt ihr im Forum diskutieren!

More in this category: « Ganbare Goemon 2 Actraiser 2 »