Mittwoch, 10 August 2011 14:01

Addams Family

Written by TheFux

Scoreboard Addams Family TheFuxAddams Family.000 sIm Hause Addams ist mal wieder der Teufel los!!! Ihr seid Gomez. Eines schönen Tages kommt ihr nach Hause und stellt fest, dass eure *gesamte* Familie einfach entführt wurde! Ferner wurde das Haus völlig von Monstern überrannt (will sagen, noch mehr Monster als sonst…). Für die Addams Family müsste sich dies alles ja „normalerweise“ nach wunderbaren Nachrichten anhören. Für den Entwickler »Ocean« hingegen ist das schlichtweg ein praktischer Grund, das schräge Gemäuer der Gruselsippe in ein Jump'n'Run zu verwandeln und den Spieler auf eine Rettungsaktion zu schicken.

Nach dem Einschalten wird erstmal ein hübsches Intro mit dem eiskalten Händchen gezeigt… Lustig. Doch der gute Ersteindruck ist relativ schnell wieder verflogen, wenn man die Sprache auswählen muss, denn zur Auswahl stehen hier English, Francais und Deutsche! Ja wirklich, da steht „Deutsche“!!! Im Titelbildschirm wartet gleich der nächste Fehler, denn man hat die Auswahl zwischen „Passwort“ und „Speil beginnen“. Aber auch der Rest des Games ist voller Fehler, wie „du hast much gerettet“ oder „deine Herzstarke steight“. Einfach nur unglaublich!

Addams Family.026 sIhr müsst also in der Villa Addams verschiedene Levels durchlaufen und dabei eure Familienmitglieder wiederfinden. Die Villa sowie die umliegenden Landstriche dienen euch dabei quasi als Oberwelt, von der aus ihr die einzelnen Level anwählen könnt. Die Steuerung ist natürlich denkbar simpel, da es sich ja um ein Jump'n'Run handelt. Ihr lauft nach links und rechts, stellt euch unzähligen Sprungpassagen und besiegt eure Gegner, indem ihr ihnen à la Mario beherzt auf den Kopf hüpft. Es gibt auch ein paar Upgrades, wie beispielsweise einen Degen oder Golfbälle, mit denen ihr dann eure Feinde beschießen könnt. Berühren euch diese, so verliert ihr diese Fähigkeiten allerdings wieder. Um es kurz zu machen: Addams Family ist ein Super Mario-Klon wie er im Buche steht. Auch ein paar Bosse wollen bekämpft werden. Gelingt euch der Sieg über einen, befreit ihr dadurch gleich ein bestimmtes Familienmitglied, erhaltet einen Herzcontainer (derer gibt es insgesamt fünf) für eure Lebensenergie und bekommt ein Passwort spendiert. Zwar ist Addams Family lange nicht so umfangreich wie etwa Mario World, aber die Level sind recht lang, und wurden daher in bequem zu absolvierende Unterabschnitte gegliedert. 

Addams_Family.070png_thumbDas Leveldesign wirkt insgesamt ziemlich gut durchdacht. So gibt es vergleichsweise viele Secrets zu entdecken und die Räume der Villa warten mit vielen kniffligen Tücken auf. Hier wimmelt es geradezu vor lauter Fallen und Abgründen! Es wurden zwar keine größeren Genre-Innovationen rausgehauen und vieles ist sogar direkt bei Mario abgekupfert (wie etwa riesige Kanonen oder diese Feuerspiralen). Aber hey - andere Lizenzspiele machen sich nichtmal die Mühe, intelligent zu klauen. Außerdem bleibt Addams Family stets fair, unschaffbare Sprungpassagen oder übermächtige Gegner gibt's quasi nicht. Insgesamt wäre somit theoretisch genügend Potential für ein überdurchschnittliches Spiel vorhanden gewesen. Leider gibt es aber trotzdem ausgiebige Frustmomente. Für diese sorgt Gomez selbst, denn er reagiert ziemlich unpräzise auf die Steuerung. Er bewegt sich sehr schnell, was das korrekte Timing der Sprünge erschwert. Vor allem aber bewegt er sich viel zu rutschig über den Boden. Kommt Gomez nach einem Sprung knapp vor einer Grube auf, so passiert es nicht selten, dass man unbeabsichtigt in diese hineinschlittert. Meistert man dies nicht rasch, so wird Addams Family schnell unnötig schwer.

Addams_Family.105png_thumbDie Technik ist für ein SNES-Spiel von 1992 (denn in diesem Jahr kam Addams Family auf den Markt) durchaus angemessen. Grafisch sticht das Spiel nicht sonderlich aus der Masse hervor, insbesondere die Hintergründe sind eher detailarm gestaltet. Das konnte beispielsweise ein »Psycho Dream« besser, welches im selben Jahr erschienen ist. Die Sprites sind comichaft und verfügen über ein paar witzige Animationen, aber auch hier gibt es bessere Beispiele (z.B. »Tiny Toons: Busts Loose«). Offenbar setzte man im Hause Ocean bei der Grafik einfach falsche Prioritäten; geht man beispielsweise in die Bibliothek, so hat beinahe jedes einzelne Schriftstück einen individuellen Titel auf seinen Buchrücken stehen. Aber wer hat beim hektischen Hüpfen schon einen Blick für sowas?!? Da hätte man vielleicht lieber die Zeit für ein hübscheres Gesamtpaket genutzt. Überdurchschnittlich ist allerdings der Sound des Spiels. Dieser ist wirklich „schaurig schön“ und passt zu jeder Zeit perfekt zum Spielgeschehen. Es wird nicht lange dauern und ihr habt einen Ohrwurm, der euch nicht mehr so schnell verlässt!! Ohne den Soundtrack hätte das Spiel einiges an Atmosphäre (und in diesem Review an Punkten) verloren.

Fazit des Autors - TheFuxAddams Family ist ein ganz nettes Jump'n'Run alter Schule. Es macht einiges richtig und nicht allzuviel falsch, sogar die etwas unpräzise Steuerung ist zu verkraften. Einzig die unglaublich schlechte deutsche Übersetzung nervt wirklich, denn an so manchen Stellen kann man nur erahnen, was eigentlich gemeint ist. Für Jump'n'Run Fans lohnt sich eine Anschaffung auf jeden Fall, besonders da das Spiel bisher vom Retrohype verschont geblieben (und somit recht günstig zu haben) ist.

Zu Addams Family könnt Ihr in unserem Forum mitdiskutieren!

More in this category: « Kirby's Dreamland 3 Boogerman »