Mittwoch, 03 August 2011 00:06

Kid Klown In Crazy Chase

Written by Christian

bewertungskasten_kid_klown_ohne_sternchristian001png_thumbA long time ago in a galaxy far, far away... Der böse, machtbesessene Weltraumpirat Blackjack, ehemals ein Clown, hat die liebliche Prinzessin Honey in die Weiten des Alls entführt. Der König des Clownplaneten, King Klown, würde sich ja selbst zur Rettung seiner Tochter bequemen, ist aber im rüstigen Alter und sucht daher Hilfe beim Jungclown Kid Klown, da er das geforderte Lösegeld - seinen Planeten - nicht im Traum zu entrichten gedenkt. Kid Klown springt sofort in sein Kampfraumschif, düst ab ins All und bekommt Blackjack auch gleich vors Visier.

Ein Weltraumshooter mit Clowns? Nein, das wäre ja Unfug. Vor lauter Aufregung verwechselt der tollpatschige Kid Klown nämlich den Knopf für die Laserwumme mit dem für die Selbstzerstörung. Also macht's BOOOOM und unser Held fällt zurück gen Clownplanet. Dort landet er unsanft auf dem Boden der Tatsachen, und Blackjack hat sich schon eine Taktik ausgedacht, um mit dem Jüngling seinen Spaß zu haben: Er hat Honey in einen Käfig gesperrt und die Schlüssel für die zahlreichen Schlösser auf dem ganzen Planeten versteckt.

004png_thumbDiese Schlüssel kann Kid Klown sich verdienen, aber nur indem er in fünf unterschiedlichen Leveln vier Symbole sammelt: Herz, Pik, Karo und Kreuz. Damit es ihm aber nicht zu leicht gemacht wird, hat Blackjack in jedem Level eine Bombe versteckt. Wenn Kid zu beginn eines Levels losrennt, zündet Blackjack die Lunte an, die durchs komplette Level gelegt ist. Es heißt für Kid also: Schneller sein als der Funken, zügig die Symbole schnappen und nebenbei noch Blackjacks unzähligen Fallen auszuweichen. Das Spiel wird in einer isometrischen Perspektive dargestellt, die zu Beginn etwas irritieren mag, an die man sich aber schnell gewöhnt. Ihr könnt nur vorwärtslaufen, umdrehen und zurückhetzen geht nicht. Auf dem Weg durch die Levels sind in schwebenden Ballons jede Menge Extras versteckt: Münzen, Health Points, die begehrten Kartensymbole und einiges mehr. Aber mir Blackjack ist bestenfalls hauptberuflich zu spaßen; privat lässt er sich die Ehre nicht nehmen, Euch höchstpersönlich ein Bein zu stellen, euch hammerschwingend hinterher zu hüpfen oder Felsen auf Euer Clownshaupt zu schmeißen. Und hat noch reichlich andere Fiesheiten in petto.

002png_thumbZwar wirkt dieses Spiel auf den ersten Blick total innovativ, in Wirklichkeit ist Kid Klown In Crazy Chase aber keine Neuerfindung des Rades. Dafür  aber ein tadelloses Jump'n'Run! Der kleine Clown gehorcht Euren Befehlen präzise - es sei denn, er ist gerade wieder in eine Falle getappt. Dann müsst Ihr immer erst warten, bis eine spaßhafte Schadensanimation fertig ist. Ihr müsst nur rennen und springen, und das klappt trotz Isometrie überraschend gut. Durch den Haken, daß Ihr nicht nur das Levelende in einem bestimmten Zeitlimit erreichen, sonder noch irgendwo in den zahlreichen schwebenden Ballons die Kartensymbole entdecken müßt, motiviert das Spiel zusätzlich. Wer jetzt glaubt, die mageren fünf Level würden den Spielspaß dämpfen, der irrt. Zugegeben, die Level dauern jeweils nur circa 3 - 5 Minuten (in etwa 30 Minuten kann man das Spiel also durchgespielt haben), dafür ist hier aber ein unfassbarer Suchtfaktor am Werke. Startet man nach den Credits einen zweiten (oder dritten, oder vierten ...) Durchlauf, so ist das Spiel jedesmal ein Stückchen schwieriger und je öfter man es durchschafft, desto größer wird letztendlich auch die Herausforderung.

003png_thumbNatürlich kennt das Spiel weder Passwörter noch einen Batteriespeicher. Womit wir bei der Technik wären! Kemcos Grafiker haben sich hier mal so richtig ausgetobt. Wenn Kid Klown bei einem Ereignis Energie verliert, wird das mit einer herrlichen Animation in Szene gesetzt. Werdet Ihr von einem Baumstamm überrollt, segelt Ihr wie ein plattgewalztes Blatt langsam gen Boden. Kommt Ihr mit Feuer in Kontakt, gucken Euch nur zwei entsetzte Augen an, bevor sich Kid den Ruß vom Körper schüttelt. Latscht Ihr versehentlich über Nägel, hält Kid sich den Fuß und hüpft jaulend ein paar Schritte weiter. Auch Blackjack geht es nicht besser: Der zündet die Lunte an und rennt davon, ohne zu beachten, daß er den Felsvorsprung hinter sich gelassen hat und in der Luft zappelt. Den drei Fragezeichen über seinem Haupt folgt der Sturz in die Tiefe. Dergleichen gibt es noch viel mehr. Kid Klown kann auf mannigfaltige Art und Weise Energie verlieren, und das alles wurde technisch liebevoll und detailliert in Szene gesetzt. Die Animationen reizen zum Lachen, und die Musik begleitet das ganze mit albernem Slapstickgedudel, das das Geschehen passend untermalt.

Fazit des Autors - ChristianKid Klown In Crazy Chase ist so ein Spiel, das zu Unrecht nie groß beachtet wurde und irgendwann in der Versenkung verschwand. Durch die Thematik ist das Spiel erstmal absolut gewaltfrei, die zahlreichen Slapstickgags unterstreichen den Dick-und-Doof-Humor - so wie Clowns ihn eben haben. Die zahlreichen Fallen im Spiel sind stets fair, manchmal sogar eine Spur zu ungefährlich. Weil das Spiel aber so hektisch ist, tappt man trotzdem immer wieder mal vor lauter Stress hinein. Durch die kurze Spieldauer zu jeder Zeit ein Knaller für zwischendurch, auf Grund des stetig steigenden Schwierigkeitsgrades nach Abschluss eines jeden Durchlaufs aber vor allem ein Garant für die totale Langzeitmotivation. Ein sensationell witziges Spiel, dessen Erwerb auch heute jedem nur ans Herz gelegt werden kann.

Zu Kid Klown in Crazy Chase könnt Ihr in unserem Forum mitdiskutieren!