Mittwoch, 03 November 2010 23:00

Mario no Super Picross

Written by ChronoMoogle

Mario_no_Super_Picross_Japan.000png_thumbbewertungskasten_Picross_ohne_SternDie von Nintendo erdachte Puzzleserie Picross ist hier in Deutschland Einigen sicher schon seit dem Erstling "Mario's Picross" auf dem Ur- Game Boy bekannt (in Japan erschien noch ein zweiter GB Teil) und vor nicht all zu langer Zeit ist für den Nintendo DS ausserdem ein neues Picross erschienen. Wie auch immer, es gibt noch einen einzigen weitere Teil der Serie, für den genau dieses Review vorgesehen ist. Er erschien 1995 nur in Japan für das Super Famicom: Mario no Super Picross.

Das Spielsystem von Picross ist simpel und genial, der Spieler bekommt eine unbearbeitete Plattform vorgesetzt, von der jede Plattenreihe vertikal und horizontal mit Zahlen versehen ist. Der Spieler hat die Möglichkeit, eine Platte wegzumeißeln, sie wiederherzustellen oder als X zu kennzeichnen (und sie so auszuschließen). Eine Plattform ist, je nach Schwierigkeitsgrad des Rätsels, in der Regel 5x5 bis zu 25x25 Platten groß. Man kann sie sich wie ein Pixelraster vorstellen, aus denen man sich Grafiken erstellt. Jede Palttenreihe ist an der Seite mit Zahlen versehen. Mal mehrere, manchmal auch nur eine Einzelne. Wurde eines dieser Rätsel gelößt, so ergibt sich als Belohnung ein Bild aus der zermeißelten Plattform. Die Zahlen an dein Seiten Mario_no_Super_Picross101010png_thumbgeben an, wie viele Platten oder Plattenreihen jeweils pro Reihe wegmeißelbar sind. Kombiniert der Spieler die Angaben verschiedener Reihen und ermeißelt sich neue Situationen, kann er weitere Platten ausschließen (X) oder freimeißeln. Eine Art Kreuzung aus dem System von Mine Sweeper und dem nach und nach sich ergänzenden Soduko quasi. Als Spieler muss man sich selbstverständlich erstmal in das Rätselsystem hineinarbeiten, doch die Lernkurve ist sehr fair gehalten, so dass man sich ohne Frust vorarbeiten kann und nach und nach alle Kniffe und Tricks des Systems kennt.

Die Neuerungen zum GB- Original sind, dass das Spiel 2 verschiedene Modi bietet: Mario's Picross und Wario's Picross! In Mario's Picross wird dem Spieler eine Zeitvorgabe gemacht. Ist die Zeit abgelaufen, so muss das Rätsel wieder von vorne begonnen werden. Meißelt man eine falschen Platte weg, so wird sie zwar berichtigt, aber der Zeit werden einige Minuten abgezogen. Zu viele Fehler sollte man sich also nicht erlauben...

Wario's Picross ist wohl besonders für Anfänger ein harter Happen. Man hat für die Rätsel zwar unendlich viel Zeit, Fehler werden allerdings nicht berichtigt! Kleine Fehltritte können also schon mal bedeuten, dass man die ganze Zeit mit falschen Angaben weitermeißelt und man sich wundert, warum dabei nur Murks heraußkommt. Diese Ausrutscher kann man zwar auch nach längerer Fehlleitung noch korrigieren, es kostet aber viel Geduld und Zeit. Jeder Schritt sollte also gut durchdacht und 100%ig sicher sein.

Mario_no_Super_Picross_Japan.002png_thumbEs gibt in Jedem Modi 10 Level a' 12 Rätsel und dazu sogar weitere Extralevel zum freischalten. Soll heißen das Spiel bietet weit über 240 Rätsel, die man sich nach und nach freispielen kann!! Zu Satellaview Zeiten war es sogar möglich noch über 6 weitere "Updates" für das Spiel zu downloaden... Ich glaube mir wird langsam schwindelig bei all dem Umpfang. Und keine Angst, das Spiel speichert auch jeden noch so kleinen Fortschritt. Und wenn es nur ein neuer Rekord in einen schon geschafften Rätsel ist. Bereits ermeißelte Bilder sind nach dem Freispielen jederzeit zum Ansehen verfügbar.

Grafisch hat sich im Vergleich zur GB Version natürlich auch was getan. Das Spiel ist selbstverständlich komplett in Farbe und die Bilder von den geschafften Rätseln haben manchmal eine kleine Animation. Trotzdem ist die Grafik des Spiels verdammt unspektakulär und der Sound besteht nur aus einer handvoll mittelmäßiger Musikstücke. Es ist eben ein Puzzlegame und Nintendo wollte den Spieler nicht mit zu viel Schnickschnack vom Rätsel ablenken. Definitiv verzeihbar.

Fazit des Autors - ChronoMoogleDa das Spiel günstig ist, Unmengen von Spielstunden enthält und absolut süchtig macht (Ein Rätsel geht noch!... ), kann ich es absolut jeden empfehlen. Mario no Super Picross ist das perfekte Spiel für zwischendurch!